|

SPD-Bundestagsabgeordneter der 16. Legislaturperiode

SPD-Bundestagsabgeordneter der 16. Legislaturperiode

Pressemitteilung:

09. Februar 2006
Aus Berlin

"Kommission für Kleine"

Jürgen Kucharczyk, MdB im Ausschuss.
Jürgen Kucharczyk, MdB im Ausschuss
Zur gestern erfolgten Einsetzung der Kinderkommission erklärt Jürgen Kucharczyk, stellvertretendes Mitglied in der Kommission und heimischer SPD-Bundestagsabgeordneter:

Die Kinderkommission, kurz KiKo, macht Politik für Kinder. Sie nimmt deren Interessen bei der Verabschiedung von Gesetzen wahr. Als stellvertretendes Mitglied setze ich mich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen für die Interessen der Kinder ein, um das zu erreichen und umzusetzen, wofür die KiKo steht: Kinderfreundlichkeit - Kinderpolitik - Kinderrechte - Lobby für Kinder.

So haben alle Kinder das Recht auf angemessene Lebensbedingungen und auf Bildung – von Anfang an. Die Kommission versteht Kinderpolitik ebenso wie ich als Querschnittsaufgabe, weshalb Anstrengungen in allen Politikbereichen erforderlich sind.

Die Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder, kurz Kinderkommission, wurde erstmals 1988 eingesetzt. Sie ist ein Unterausschuss des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Kinderkommission besteht aus den Kinderbeauftragten und den kinderpolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen. Durch kontinuierliche Beiträge ist es ihr gelungen, den Stellenwert von Kindern in den politischen Entscheidungsprozessen zu steigern und die Situation von Kindern zu verbessern.

BILDUNTERSCHRIFT: Jürgen Kucharczyk MdB (im Vordergrund) bei der konstituierenden Sitzung der Kinderkommission des Deutschen Bundestages in Anwesenheit der Ministerin Dr. Ursula von der Leyen.