|

SPD-Bundestagsabgeordneter der 16. Legislaturperiode

SPD-Bundestagsabgeordneter der 16. Legislaturperiode
Meldungsarchiv

Pressemitteilung:

Berlin, 01. Oktober 2008
Ausschreibung zum 21. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Gesucht: Helden. Ob verehrt, verkannt oder vergessen.

Kucharczyk: Was ist wirklich vorbildlich?
Motiv zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2008 / 2009
Die 21. Ausschreibung des Schüler-Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten mit dem Thema "Helden: verehrt - verkannt - vergessen" ist angelaufen. Die Teilnehmer sind aufgerufen, den Spuren bekannter und unbekannter Helden in der Geschichte nachzugehen und ihre Leistungen kritisch zu beleuchten. An ihrem Wohnort oder in ihrer Region können die Kinder und Jugendlichen Informationen in Archiven suchen oder Zeitzeugen und Experten befragen.
weiter

Meldung:

Banner mit Motiven aus Remscheid
Remscheid, 02. Oktober 2008
Weltkindertag in Remscheid

Kinder haben Rechte – und die gehören ins Grundgesetz!

Kucharczyk überreichte Kindern Wunschbuch
Beim 'Weltkindertag' in Remscheid am 21. September 2008.
Aus Anlass der diesjährigen Aktionswoche zum Weltkindertag in Remscheid hat der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk den Schulkindern der Grundschule Steinberg ein Wunschbuch überreicht. Dieses wurde im Laufe der Aktionswoche an Schulen und Kindergärten in Remscheid herumgereicht, um Wünsche der Kinder zu sammeln. „Diese werde ich mit nach Berlin nehmen!“ versprach der Abgeordnete, um sie an die Kinderkommission des Deutschen Bundestages zu übergeben, dessen Mitglied Kucharczyk ist.
weiter

Pressemitteilung:

Berlin, 06. Oktober 2008
Vierter bundesweiter kommunaler Wettbewerb gestartet

Gesucht: Vorbildliche Konzepte zur Suchtprävention

Kucharczyk: 'Nachhaltige Auseinandersetzung mit dem Thema Sucht erforderlich'
"Alkohol benebelt!" - Fotograf: Bredehorn.J - Quelle: pixelio.de
"Suchtprävention für Kinder und Jugendliche vor Ort" lautet das Thema des vierten bundesweiten kommunalen Wettbewerbs, der in der vergangenen Woche gestartet ist. Gesucht werden Städte, Kreise und Gemeinden, die mit ihren Aktivitäten zur Suchtprävention für Kinder und Jugendliche ein besonders gutes Beispiel für andere Kommunen geben.
weiter

Pressemitteilung:

Berlin, 06. Oktober 2008

"Anerkennung zu Recht erhalten"

Kucharczyk gratuliert Luigi Costanzo
Beim Parteitag der Remscheider SPD zum Thema "Migration" im Juli 2007.
Der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk hat in einem Gratulationsschreiben an den Vorsitzenden des Migrationsausschusses des Rates der Stadt Remscheid, Herrn Luigi Costanzo, seine Freude über die Auszeichnung und über die Einladung von Herrn Costanzo zwecks Empfang im Bundeskanzleramt durch Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Ausdruck gebracht.
weiter

Meldung:

Remscheid, 06. Oktober 2008
Unterwegs im Wahlkreis

Wer verbirgt sich hinter den 'jungen Alten'?

Kucharczyk besuchte Seniorenkreis der Kirchengemeinde St. Bonaventura in Lennep
Beim Seniorenkreis von St. Bonaventura in Lennep am 02. Oktober 2008.
Ein Bericht in der Bergischen Morgenpost zum zehnjährigen Bestehen machte den bergischen Bundestagsabgeordneten Jürgen Kucharczyk auf die "jungen Alten" aufmerksam. Neugierig, wer sich hinter dieser selbstbewussten Bezeichnung verbirgt, machte er sich am 02. Oktober auf dem Weg in das Gemeindezentrum der Kirchengemeinde St. Bonaventura in Remscheid-Lennep.
weiter

Pressemitteilung:

Berlin, 09. Oktober 2008
Landesregierung plant Schließung des Wuppertaler Standortes der Energieagentur NRW

Erfolgreichen Dreiklang von Universität, Wuppertal Institut und Energieagentur nicht gefährden!

Kucharczyk für den Erhalt der Energieagentur NRW in Wuppertal
Jürgen Kucharczyk, MdB
In einem Schreiben an den nordrhein-westfälischen Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Professor Andreas Pinkwart, hat sich der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk für den Erhalt des Standorts Wuppertal der Energieagentur NRW ausgesprochen. Anfang dieses Monats sind die Pläne des NRW-Ministeriums bekannt geworden, die Energieagentur aus Wuppertal abzuziehen.
weiter

Pressemitteilung:

Solingen, 10. Oktober 2008

Kann ich Ihnen behilflich sein?

Kucharczyk lädt zur Sprechstunde ein
Jürgen Kucharczyk, MdB
Der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, Organisationen und Verbänden am

Mittwoch, 22. Oktober 2008 ins Solinger SPD-Parteihaus, Birkenweiher 26 (Nähe Haltestelle Grünewald)

herzlich ein.
weiter

Pressemitteilung:

Berlin, 15. Oktober 2008
Keine Privatisierung der Sparkassen in NRW!

Rüttgers "verzockt" NRW!

Kucharczyk: Rüttgers muss Sparkassengesetz sofort zurückziehen!
Bei einer Demonstration gegen das Sparkassengesetz der Landesregierung im September 2008 in Düsseldorf.
Der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk spricht sich angesichts der Finanzkrise gegen die Privatisierung der Sparkassen in NRW aus: "Jürgen Rüttgers kurzsichtige Politik unter dem Motto 'Privat vor Staat' entpuppt sich angesichts der Finanzmarktkrise als eine Politik von gestern. Wenn selbst Guido Westerwelle mehr Staat fordert, ist auch die Bundeskanzlerin gut beraten, ihrem CDU-Kollegen Jürgen Rüttgers seine Pläne für weitere Privatisierungen in NRW, etwa für die Sparkassen, auszureden. Der Ministerpräsident ist dabei, NRW regelrecht zu "verzocken". Angela Merkel deckt, wenn sie nicht eingreift, die verantwortungslose Politik ihres Parteifreundes und macht sich angesichts ihres Handelns im Bund unglaubwürdig.
weiter

Pressemitteilung:

Berlin, 16. Oktober 2008

Wohngelderhöhung muss noch vor Jahresende ins Gesetzblatt!

Kucharczyk: 'Einkommensschwachen Haushalten gezielt unter die Arme zu greifen'
Jürgen Kucharczyk, MdB am Rednerpult des Bundestages
Zur gestern im Bundeskabinett beschlossenen vorgezogenen Wohngeldanhebung erklärt der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk: "Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf zum Vorziehen der Wohngelderhöhung beschlossen. Damit ist Weg für die Beratungen im Bundesrat und im Bundestag frei.
weiter

Pressemitteilung:

Berlin, 17. Oktober 2008
Neue Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen freimachen!

'Recht auf Teilhabe und ein selbstbestimmtes Leben!'

Kucharczyk begrüßt Entscheidung des Bundeskabinetts
Fotograf: Günter Havlena
Zum Beschluss des Bundeskabinetts, den Weg für die Ratifikation der neuen Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen freizumachen, erklärt der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk:

Diese Konvention sieht vor, erstmalig die Rechte von mehr als 600 Millionen Menschen mit Behinderung weltweit verbindlich festzuschreiben. Im Vordergrund steht nun nicht mehr nur die Fürsorge, sondern das Recht von Menschen mit Behinderung auf Teilhabe und ein selbstbestimmtes Leben in der Gemeinschaft. Dies ist ein deutliches Signal für einen Paradigmenwechsel in der Behindertenpolitik.
weiter

Pressemitteilung:

Berlin, 20. Oktober 2008

Hochschulstudie veröffentlichen – Studiengebühren in NRW sofort abschaffen!

Kucharczyk: CDU und FDP sollen in NRW Studiengebühren abschaffen
Jürgen Kucharczyk, MdB
Zu Pressemeldungen über Ergebnisse einer Studie zur Wirkung von Studiengebühren und dem Kommunikationsverhalten von Bundesministerin Annette Schavan erklärt der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk: "Wer Wahrheiten ignoriert, nur weil sie ihm nicht ins politische Kalkül passen, handelt fahrlässig. Die Ergebnisse der Studie des Hochschul - Informationssystems (HIS) zu den Folgen von Studiengebühren bestärken uns Sozialdemokraten in der Ablehnung dieser Campus-Maut. Unabhängig von der Bewertung ist es aber geradezu grotesk, wenn das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) - wie in den Pressemeldungen unterstellt - die wichtigen Ergebnisse der Studie der zentralen bildungspolitischen Veranstaltung von Bund und Ländern, dem Bildungsgipfel am Mittwoch in Dresden, vorenthalten will. Was können Entscheidungen - sofern es sie gibt - wert sein, wenn sie nicht auf allen verfügbaren Informationen gegründet sind? Das schlechte Zeugnis für die unionsregierten Länder erklärt aber wenigstens, weshalb diese dem Bildungsgipfel weiter misstrauen und jede verbindliche Vereinbarung weiter torpedieren wollen. Für parteipolitische Instrumentalisierungen eignet sich der Bildungsgipfel herzlich wenig. Die Studie muss vollumfänglich und sofort veröffentlicht werden.
weiter

Pressemitteilung:

Berlin, 21. Oktober 2008

ISAF-Einsatz nicht verlängern!

Kucharczyk stimmt gegen die Versendung von 1000 weiteren Soldaten nach Afghanistan
Jürgen Kucharczyk, MdB am Rednerpult des Bundestages
Zu seiner Ablehnung der Fortsetzung und Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte an dem Einsatz der Internationalen Sicherheitsunterstützungsgruppe in Afghanistan unter Führung der NATO am vergangenen Donnerstag erklärt der bergische SPD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk, MdB:

„Wie im vergangenen Jahr habe ich auch dieses Mal gegen die Weiterführung des Einsatzes der Bundeswehr in Afghanistan gestimmt.

Die notwendigen Entwicklungen des Landes Afghanistan in einem zeitlichen Rahmen oder anhand von Meilensteinen zu formulieren, fehlt mir erneut. Die Tatsache, dass Anschläge zunehmen, und die fehlende positive Entwicklung am Hindukusch haben zu meiner Ablehnung geführt, weitere 1000 Soldaten zu entsenden.
weiter

Meldung:

Berlin, 22. Oktober 2008

Mit Rückenwind aus Remscheid und Wuppertal nach Solingen!

Einstimmige Nominierung durch die Wuppertaler SPD
Jürgen Kucharczyk auf dem UB-Parteitag der SPD-Wuppertal am 20. Oktober 2008.
Der bergische Bundestagsabgeordnete hat eine weitere Etappe auf dem Weg zur erneuten Kandidaur im Wahlkreis 104 bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr genommen. Nachdem die Remscheider SPD Kucharczyk auf einem Parteitag Ende September einstimmig bei nur zwei Enthaltungen wieder als Bundeskandidaten nominierte hatte, schloss sich die Wuppertaler SPD auf einem Unterbezirksparteitag am 20. Oktober 2008 diesem Votum an. "Ich freue mich über soviel Rückenwind!" so Jürgen Kucharczyk in einer Stellungnahme.
weiter

Pressemitteilung:

Berlin, 27. Oktober 2008
Neuauflage des 'Umwelttechnologieatlas' geplant

Gesucht: Aushängeschilder für unsere Region

Kucharczyk wirbt für eine breite Beteiligung bergischer Unternehmen
Jürgen Kucharczyk, MdB
Der 2007 erstmals veröffentlichte Umwelttechnologieatlas „GreenTech made in Germany“ soll in den kommenden Wochen in Zusammenarbeit zwischen dem Bundesumweltministerium und Roland Berger Strategy Consultants neu aufgelegt werden. Darin werden Stand und Perspektiven der Umwelttechnologie in Deutschland beschrieben, ihre wirtschaftliche Bedeutung herausgearbeitet sowie technologische Branchen im Einzelnen analysiert. Der Atlas basiert auf den Daten einer Befragung von Industrie und Wissenschaft, an der noch bis zum 31.Oktober 2008 unter der Internetadresse www.bmu.de/umwelttechnikatlas die Möglichkeit zur Beteiligung besteht.
weiter

Pressemitteilung:

Solingen / Remscheid, 27. Oktober 2008
In Solingen und Remscheid noch 58 unvermittelte Bewerber

Ausbildungschancen für alle Jugendlichen realisieren!

Kucharczyk weist Betriebe auf neuen Ausbildungsbonus hin
Jürgen Kucharczyk, MdB am Rednerpult des Bundestages
Der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk hat die positive Entwicklung am Ausbildungsmarkt begrüßt. Das Ausbildungsjahr 2008 sei zum dritten Mal in Folge ein Rekordjahr, sagte Kucharczyk nach der Veröffentlichung der aktuellen Ausbildungsstatistik am Montag. Jetzt gelte es, aktiv in die Nachvermittlung zu gehen und auch den noch unversorgten Jugendlichen ein Ausbildungsangebot zu machen. Der Abgeordnete appellierte an die Unternehmen in der bergischen Region, den neuen Ausbildungsbonus der Arbeitsagentur zu nutzen und allen Jugendlichen eine Chance zu geben.
weiter

Meldung:

Solingen, 27. Oktober 2008
Wahlkreiskonferenz

"Jürgen, wir stehen hinter Dir!"

Konferenz bestätigt Kucharczyk als Bundestagskandidaten
Bei der WKK in Solingen am 27. Oktober 2008.
Jürgen Kucharczyk geht bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr erneut ins Rennen um das Direktmandat im Wahlkreis 104. Die Delegierten der SPD-Unterbezirke Solingen und Remscheid sowie der Wuppertaler SPD-Ortsvereine Cronenberg und Ronsdorf wählten den 52-jährigen Remscheider am 27. Oktober 2008 wieder zu Bundestagskandidaten. In geheimer Abstimmung erhielt Kucharczyk 64 Stimmen. Vier Delegierte stimmten mit Nein und weitere vier Delegierte enthielten sich der Stimmen.
weiter

Meldung:

Remscheid, 27. Oktober 2008
Röntgenlauf 2008 in Remscheid

Mit von der Partie: die Jüngsten und der bergische Bundestagsabgeordnete

Kucharczyk übernahm die Siegerehrung der jüngsten Teilnehmer
Röntgenlauf am 26. Oktober 2008
Der letzte Sonntag im Oktober stand in Mitteleuropa ganz im Zeichen der Zeitumstellung von der Sommer- zur Winterzeit. Diese eine Stunde, die mensch in der Nacht zuvor länger schlafen konnte, konnten die Teilnehmerinnen und Teilneher des achten Remscheider Röntgenlaufs sehr gut gebrauchen. Auch der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk war mit bei diesem weit über die Stadtgrenzen Remscheids bekannten Laufereignis dabei: er übernahm die Siegerehrung der jüngsten Teilnehmer.
weiter

Meldung:

Solingen, 28. Oktober 2008
Unterwegs im Wahlkreis

"Solinger Konzept" beeindruckte Ministerin

Ulla Schmidt und Jürgen Kucharczyk besuchten Diakonisches Werk in Solingen
Ulla Schmidt besucht Bethanien in Solingen am 28. Oktober 2008.
Am 28. Oktober 2008 besuchten Bundesministerin für Gesundheit, Ulla Schmidt, MdB und der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk das Diakonische Werk Bethanien in Solingen. Hierbei informierten sie sich über das Solinger Konzept einer Verzahnung von Intensivmedizin mit spezialisierter Beatmungspflege.
weiter

Pressemitteilung:

Remscheid, 30. Oktober 2008

"Wissen, was bewegt!“ und „Helfen, wenn ich kann!"

Kucharczyk lädt zur Bürgersprechstunde nach Remscheid ein
Jürgen Kucharczyk, MdB
Der Remscheider Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk lädt für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie Vertrete-rinnen und Vertreter von Vereinen, Organisationen und Verbän-den zu seiner nächsten Bürgersprechstunde ein. Diese findet statt am

Freitag, 31. Oktober 2008
in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr
in der SPD-Geschäftsstelle, Elberfelder Straße 39.

weiter

Meldung:

Berlin, 30. Oktober 2008
"Verkehrsregeln" notwendig

Eine neue Balance von Markt und Staat ist notwendig!

SPD beschließt Konzept als Antwort auf die Krise auf den Finanzmärkten
Zu Beginn der letzten Oktoberwoche stellten Frank-Walter Steinmeier, Franz Müntefering und Peer Steinbrück den Abschlussbericht der SPD-Projektgruppe "Mehr Transparenz und Stabilität auf den Finanzmärkten" vor. Ziel sei es, eine neue Balance zwischen Finanzmarkt und Staat zu schaffen. Hierzu gehörten das Austrocknen von Steueroasen, neue Regeln für Banken und eine stärkere Haftung von deren Managern. Steinbruck zu Folge sei eine "Kultur der Nachhaltigkeit" notwendig.
weiter