|

SPD-Bundestagsabgeordneter der 16. Legislaturperiode

SPD-Bundestagsabgeordneter der 16. Legislaturperiode
Meldungsarchiv

Pressemitteilung:

03. November 2006

Vorfreude auf den Lenneper Martinszug

Zum diesjährigen Lenneper Martinszug äußert sich der Remscheider SPD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk:

„Mit großer Freude habe ich festgestellt, dass auch in diesem Jahr der Lenneper Martinszug erneut stattfindet. Besonders erfreulich ist, dass der neue Pfarrer der katholischen Bonaventura Kirchengemeinde, Jürgen Behr, sich für die Feier einbringt und die Martinsgeschichte vorlesen wird.

Gerade in der heutigen Zeit der Globalisierung und Individualisierung ist es wichtig, unsere Traditionen im Interesse unserer Kinder und Enkelkinder zu pflegen und weiterzugeben. Dem Martinszug-Komitee des Verkehrs- und Fördervereins Lennep gebührt daher Dank und Anerkennung. Die ehrenamtliche Arbeit und das Engagement des Martinszug-Komitees ist ein Gewinn für die Kinder und Menschen im Stadtteil Lennep. Ich selbst werde gerne mit meinen beiden Enkelkindern am Martinszug teilnehmen.“

Meldung:

06. November 2006

Für ein leistungsgerechtes und solidarisches Gesundheitssystem!

Bundesministerin Ulla Schmidt, MdB kommt nach Remscheid
Bundesministerin Ulla Schmidt, MdB
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Bundestagsfraktion vor Ort" wird die Bundesministerin für Gesundheit, Frau Ulla Schmidt, MdB am Freitag, 17. November 2006 im Vaßbendersaal in Remscheid zur Gesundheitsreform 2006 / 2007 sprechen. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr. Anmeldungen sind per Fax unter der Rufnummer 030 / 227 - 76 59 7 oder per Email unter juergen.kucharczyk@bundestag.de möglich.
weiter

Meldung:

06. November 2006

Parlamentarier unter sich

Kucharczyk besuchte den Solinger Jugendstadtrat
Jürgen Kucharczyk, MdB beim Solinger Jugendstadtrat im Oktober 2006.
Am 30. Oktober besuchte der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk den Solinger Jugendstadtrat. Auf der Internetpräsenz des Solinger Jugendstadtrates findet sich ein kurzer Bericht hierzu.

Meldung:

07. November 2006

Was ist dran an der angeblich ungerechten Mehrbelastung privat Versicherter?

Stellungnahme zu Schreiben privater Krankenversicherungsunternehmen
In den vergangenen Wochen bekam auch der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk Schreiben zugeschickt, die von privaten Krankenversicherungsunternehmen ins Internet eingestellt worden sind, verbunden mit der Aufforderung zum Versand an Bundestagsabgeordnete. Auf dieser Seite stellen wir eine Stellungnahme zum Thema ein.
Dokumente:
Stellungnahme zu Schreiben privater Krankenversicherungsunternehmen

Pressemitteilung:

10. November 2006

Bergisches Städtedreieck nicht abhängen!

SPD-Bundestagsabgeordnete werben bei DB-Chef Mehdorn um Unterstützung für das Bergische Land
"Der Müngstener" fährt am Remscheider Hbf ein
Heute fand das seit Wochen angestrebte Gespräch zwischen den Bundestagsabgeordneten Jürgen Kucharczyk und Manfred Zöllmer mit dem Chef der Deutschen Bahn, Hartmut Mehdorn, sowie dem Konzernbevollmächtigten des Landes NRW, Herrn Latsch sowie einem Konzernbevollmächtigten aus dem Vorstandsressort Wirtschaft und Politik, Herrn Leuschel, statt.

Angesichts der breiten Diskussion zur Zukunft der Bahn in der Bergischen Region verwiesen Zöllmer und Kucharczyk nochmals deutlich auf die Wichtigkeit einer gut funktionierenden Bahnanbindung, der zeitgemäßen Ausstattung der Züge sowie Pünktlichkeit für die dort über 600.000 lebenden Menschen und die stark exportorientierte Bergischen Wirtschaft.

weiter

Pressemitteilung:

15. November 2006

Bekämpfung des Rechtsextremismus wird effektiv fortgesetzt!

SPD-Bundestagsfraktion erreicht Fortsetzung von Förderungen
Zur Auseinandersetzung mit den neuen rechtextremistischen Gruppierungen und Entwicklung der Zahlen über rechtextreme Straftaten in Deutschland berichtet der SPD- Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk:

„Die SPD- geführte Bundesregierung hat im Jahr 2001 das Aktionsprogramm „Jugend für Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“ ins Leben gerufen. Die Teilprogramme CIVITAS, ENTIMON und XENOS förderten seither Projekte und Initiativen und haben regelrechte Pionierarbeit geleistet. Nun hätte diese Förderung gemäß Haushaltsrecht Ende 2006 auslaufen müssen. Es bestand die Befürchtung, dass es keine Anschluss- Finanzierung geben werde.

weiter

Pressemitteilung:

22. November 2006

Generelles Verbot von Killerspielen verhindert keinen Amoklauf!

Länder wollen vom eigenen Versagen im Jugendhilfebereich ablenken
Zu der aktuellen Diskussion um ein Verbot von so genannten Killer-spielen nach dem Amoklauf eines Schülers in Emsdetten erklärt der bergische SPD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk:

„Mit den Vorschlägen Bayerns und Niedersachsens, Computerspiele, in denen Gewaltsituationen gezeigt oder selbst erzeugt werden, verbieten zu lassen, lässt sich ein Amoklauf wie der in Emsdetten nicht verhindern. Damit wollen die Länder lediglich ihr eigenes Versagen im Bereich der Jugendhilfe kaschieren. Das Verhalten des Täters in Emsdetten zeigt es: die übermäßige Nutzung von Gewalt-spielen ist nicht allein die Ursache von Gewalt, sondern ist Ausdruck von bereits vorhandenen Problemen.

weiter

Meldung:

23. November 2006

Ulla Schmidt sprach in Remscheid

Auf Einladung der bergischen Bundestagsabgeordneten Jürgen Kucharczyk und Manfred Zöllmer sprach die Bundesministerin für Gesundheit, Ulla Schmidt, in Remscheid zur anstehenden Gesundheitsreform.

Unter der Rubrik "Unterwegs im Wahlkreis" finden Sie eine Auswahl an Fotografien von der Veranstaltung.

Pressemitteilung:

24. November 2006

Programme „XENOS“ und „Soziale Stadt“ suchen neue Projektideen

Bundestagsabgeordneter informiert über Möglichkeiten
Zur Förderung zivilgesellschaftlicher Strukturen und des bürgerschaftlichen Engagements informiert der SPD- Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk über die Förderprogramme „XENOS“ und „Soziale Stadt“:

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung legen für die Jahre 2007 und 2008 ein neues Sonderprogramm für Beschäftigung, Bildung und Teilhabe vor Ort auf. Die Maßnahme verbindet die beiden bestehenden Programme „XENOS“ und „Soziale Stadt“.

weiter

Pressemitteilung:

24. November 2006

Zeigt Euer Engagement!

Bundestagsabgeordneter ruft Jugendliche zur Teilnahme am Wettbewerb auf
Kampagne "alle anders - alle gleich"
Der SPD- Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk appelliert an alle Jugendliche aus seinem Wahlkreis Solingen, Remscheid und Wuppertal II sich für eine offene und integrative Gesellschaft zu engagieren. Die Kampagne „alle anders – alle gleich“ unterstützt finanziell 100 Jugendprojekte für Vielfalt, Menschenrechte und Partizipation. Jugendliche können einmalig bis zu 1000 € für ihre Projekte erhalten.
weiter