|

SPD-Bundestagsabgeordneter der 16. Legislaturperiode

SPD-Bundestagsabgeordneter der 16. Legislaturperiode
Meldungsarchiv

Pressemitteilung:

01. Februar 2006

Familien werden bei Betreuungskosten entlastet

Zur Einigung der Koalitionsfraktionen über die künftige steuerliche Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten erklärt der bergische SPD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk:

Der gestrige Tag war ein guter Tag für die Familien in Deutschland. Nach der Einigung zwischen SPD und Union können Eltern künftig ihre Kinderbetreuungskosten in erheblich größerem Umfang als bisher steuerlich geltend machen. Das auch die Betreuungskosten bei Alleinerziehenden und Geringverdienern fair berücksichtigt werden, macht mich froh.
weiter

Pressemitteilung:

06. Februar 2006
Bericht vom Schülerpraktikum

Im Zentrum der Politik stehen

Bergneustädter in Berlin
Der Bergneustädter Sascha Meister absolvierte im Januar 2006 ein Schulpraktikum im Abgeordnetenbüro von Jürgen Kucharczyk, MdB.
Hallo. Mein Name ist Sascha Meister und ich bin 17 Jahre alt. Ich komme aus Bergneustadt im oberbergischen Land. Anfang des Jahres 2005 wurde bei uns am Wüllenweber-Gymnasium bekannt gegeben, dass vom 16. bis zum 27. Januar 2006 unser Schülerpraktikum anstehen würde. Anfangs wollte ich zu einem Rechtsanwalt, weil ich mich sehr interessiere für Recht und alles Drumherum. Aber da ich mich eigentlich noch mehr für Politik interessiere, hab ich mir überlegt, dass man ja etwas Besonderes machen könnte, in der Politik. So bin ich auf die Idee gekommen, dass ich mein Praktikum ja im Bundestag machen könnte. Für einen Schüler eigentlich etwas weit gegriffen. Aber wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Der Weg bis hierhin war sehr lang und ich habe mich sehr viel engagiert, um nach Berlin zu kommen. Letztendlich hatte ich dann die unfassbare Möglichkeit, zu dem Abgeordneten Jürgen Kucharczyk und seinem Büro zu kommen.
weiter

Pressemitteilung:

09. Februar 2006
Aus Berlin

"Kommission für Kleine"

Jürgen Kucharczyk, MdB im Ausschuss.
Zur gestern erfolgten Einsetzung der Kinderkommission erklärt Jürgen Kucharczyk, stellvertretendes Mitglied in der Kommission und heimischer SPD-Bundestagsabgeordneter:

Die Kinderkommission, kurz KiKo, macht Politik für Kinder. Sie nimmt deren Interessen bei der Verabschiedung von Gesetzen wahr. Als stellvertretendes Mitglied setze ich mich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen für die Interessen der Kinder ein, um das zu erreichen und umzusetzen, wofür die KiKo steht: Kinderfreundlichkeit - Kinderpolitik - Kinderrechte - Lobby für Kinder.

weiter

Pressemitteilung:

13. Februar 2006
Aus Berlin

Bessere Zeiten für den Nachwuchs!

Erste Rede im Plenum
Jürgen Kucharczyk, MdB
Am vergangenen Freitag hielt der bergische SPD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk seine erste Rede im Plenum des Deutschen Bundestages.

Zu aktuellen Anträgen der Opposition in Punkto Kinderbetreuung bekräftigte Jürgen Kucharczyk sein Ziel, dass den Frauen und Männern mit Kindern das Leben erleichtert werden muss. Hierbei erteilte er einer Konzentration auf nur eine Maßnahme eine deutliche Absage. „Vielmehr ist ein Bündel von komplexen Aufgaben erforderlich, welche inhaltlich und finanziell aufeinander abgestimmt sein müssen“, so der Familienpolitiker.
weiter

Pressemitteilung:

16. Februar 2006
Pressemitteilung

Kucharczyk weist auf günstige Kredite für Gebäudesanierung hin

Politisch ist der Weg auf Betreiben der SPD-Bundestagsfraktion frei: Allen, die jetzt ältere Wohngebäude modernisieren wollen, bietet die KfW-Förderbank Kredite zu Traumkonditionen. „Einzige Bedingung dabei ist, dass der Energieverbrauch durch die Modernisierung gesenkt wird. Das Programm dürfte also auch für viele Bewohner älterer Häuser in Remscheid, Solingen und Wuppertal interessant sein“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk.
weiter

Pressemitteilung:

25. Februar 2006
Pressemitteilung

Familienministerium kürzt Mittel für Projekte gegen Rechtsextremismus

Zu der aktuellen Diskussion um die Kürzung der Mittel zum Kampf gegen Rechtsextremismus erklärt der bergische SPD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk:

„Gerade startete auf Landesebene die Aufklärungskampagne „Wolf im Schafspelz“, die den Zulauf junger Menschen zur rechten Szene bremsen soll, nun plant das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die für Projekte gegen den Rechtsextremismus bereitgestellten Mittel zu kürzen.
weiter

Meldung:

27. Februar 2006

Bilanz "100 Tage Große Koalition"

Seit dem 22. November ist die zweite "Große Koalition" in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland im Amt. Aus Anlass der ersten 100 Tage haben die Fraktionen von CDU/CSU und SPD eine erste Bilanz ihrer Arbeit gezogen. Diese können sie als PDF-Dokument hier herunter laden.
Dokumente:
Bilanz "100 Tage Große Koalition"

Pressemitteilung:

28. Februar 2006

Kulturelle Bildung Jugendlicher fördern!

Zu Besuch bei der Akademie Remscheid
Beim Bundesverband Kulturelle Jugendbildung e.V. am 28. Februar 2006.
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Kucharczyk kam am vergangenen Mittwoch in der Akademie Remscheid zu einem Gespräch mit Vertretern der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (BKJ) e.V. zusammen. Begleitet wurde er von der Vorsitzenden des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kerstin Griese, SPD.
weiter